fInDe UnD zEIge
  grÜnE rÄUmE
 In DEIneR UmgEbUng

für biologische Vielfalt &
Ernährungswende

Kontakt

Adresse/Ort
ANU: Integration geflüchteter Menschen durch Umweltbildung
Nikolaistraße 4
80802 München Stadtbezirk 12 Schwabing-Freimann
DEUTSCHLAND

Ansprechpartner*in

Presseanfragen, Vernetzung,
ANU - Arbeitsgemeinschaft Natur- und Umweltbildung e.V.
Tina Teucher
www

ANU: Integration geflüchteter Menschen durch Umweltbildung

Qualifizierung, Vernetzung und Öffentlichkeitsarbeit für außerschulische Bildungsanbieter - in Koperation mit ANU Bayern e.V.

Aktiv
Hier sind engagierte Menschen aktiv.

"Integration geflüchteter Menschen durch Umweltbildung" ist ein Projekt der ANU, des Dach- und Fachverbands der Umweltbildungseinrichtungen und der Akteure der Umweltbildung in Deutschland. Das Projekt ist Teil des Sonderprogramms "Umwelt und Flüchtlinge" der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU). Die Förderung der DBU erfolgt 20 Monate lang vom 31. Mai 2016 bis 31. Januar 2018. Mit dem Projekt werden die Potenziale der Umweltbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) bei der Integration von Menschen auf der Flucht und Asylsuchenden sichtbar gemacht.    

Der Kompetenzansatz der BNE und die Dimensionen der Nachhaltigkeit bieten viel Potenzial für gesellschaftliche Integration. Wichtig ist dabei der Austausch und ein voneinander Lernen auf Augenhöhe. Die ANU vernetzt die Akteure und ermutigt sie, sich in der Umweltbildung und BNE mit Flüchtlingen zu engagieren. Die ANU initiiert den Fachaustausch über konkrete Umweltbildungsmaßnahmen mit Asylsuchenden und fördert in überregionalen Kompetenzteams Austausch und Erstellung neuer bedarfsorientierter Praxismaterialien. Durch die Darstellung von Praxismaterialien und Projekten gibt sie Anregungen für gelingende Bildungsarbeit vor Ort.

Das Projekt verfolgt drei Ziele:

  • Zusammenarbeit mit den Kooperationspartnern Deutsches Rotes Kreuz und terre des hommes: Ihre ExpertInnen für Flüchtlingsarbeit wirken beratend und als ReferentInnen mit.
  • Ein Maßnahmenbündel zur Qualifizierung und Neugewinnung von Akteuren: Workshops, Tagung, kollegiale Beratung und Modellprojekte
  • Kontinuierliche Öffentlichkeitsarbeit für das Projekt: durch Ausbau der ANU-Website www.umweltbildung-mit-fluechtlingen.de in Vernetzung mit weiteren Medien der ANU und ihrer Partner

Das Projekt wird vom ANU Bundesverband in Kooperation mit der ANU Bayern durchgeführt. Der  Kooperationsbeitrag der ANU Bayern e.V.  beinhaltet die bundesweite Öffentlichkeitsarbeit durch die Erweiterung der Website www.umweltbildung-mit-fluechtlingen.de auf bundesweite Inhalte sowie die Ausrichtung derr bundesweiten Abschlusstagung zum Projekt am 21./22.11.2017 in Würzburg in Zusammenarbeit mit der Umweltstation Thüringer Hütte.

Dokumentation der Tagung ""Natürlich bunt & nachhaltig - Integration geflüchteter Menschen durch Umweltbildung": http://umweltbildung-mit-fluechtlingen.de/willkommen/newsdetail/news/anu-bundestagung-natuerlich-bunt-nachhaltig-integration-gefluechteter-menschen-durch-umweltbildung/

Möglichkeiten der Interaktion

F Lernen
Nützliche Materialien rund um die Umweltbildung mit Geflüchteten, z.B. für einen Interkulturellen Garten oder Naturschutz
M Beteiligen
Gesucht werden gute Beispiele aus ganz Deutschland, die auf der Landkarte des Engagements und mit einem Projektbericht abgebildet werden!
T (Aus-)tauschen
Internet-Plattform mit vielen guten Beispielen zum Thema Umweltbildung mit Geflüchteten, u.a. Projekte zum "Gärtnern und Genießen".

Info

Themen
Insekten , Natur & Schutz , Kultur & Lebensstil , Botanik , Gewässerschutz , Wildblumenwiesen & -säume , Biologische Vielfalt , Umweltbildung , Bewegung im Freien , Amphibien & Reptilien , Interkultur , Urban Gardening , Klima & Ressourcen , ökologisch-sozialer Wandel , Ernährungswende , kulturelle Vielfalt , Umweltpädagogik , Baumschutz , Vogelschutz , Renaturierung , Park- & Landschaftspflege , BNE , Spielen in der Natur